Skifahren und Snowboarden im Paradies

Das Ötztal bietet neben einem Gletscherskigebiet viele große, mittlere und kleinere Skigebiete. Jeder Anfänger aber auch jeder Profi fühlt sich hier wohl. Nicht umsonst wird in Sölden jedes Jahr im Oktober die Saison der alpinen Weltcuprennen eröffnet. Im Sommer und Herbst kann man die Nationalmannschaften vieler Länder bei ihrem Training auf dem Rettenbachferner beobachten.

Bedingt durch die Höhenlage des Ötztals (von 800 m bis hin zu 3.774 m über NN) bieten die Skigebiete eine Schneesicherheit von Anfang Dezember bis weit in den April hinein.

Unser Hausskigebiet ist Hochötz www.hochoetz.at und Kühtai www.kuehtai.info, welches in 5 Minuten mit dem Auto (3,7 km) erreichbar ist. Hochötz zeichnet sich als Familienskigebiet aus, in dem es auch in der Hochsaison keine Wartezeit an den Liften gibt. Kühthai schließt sich nahtlos an Hochötz an. Der Skipass für Hochötz erschließt dem Skifahrer auch das Kühthaier Skigebiet da er für beide Gebiete gilt.

Zu den weltweit bekannten Skigebieten im Ötztal gehört natürlich Sölden www.soelden.com und Ober-/Hochgurgl www.obergurgl.com.

Wem dies nicht genug ist kann innerhalb kurzer Zeit vom Ötztal Chalet aus folgende Skigebiete erreichen:

Hochimst ( 16,6 km)

Hochzeiger, Pitztal (20 km)

Serfaus (52 km)

St. Anton (55 km).